Projekt: Über/Strom — Blog und Buchreihe

Ich habe in den letzten Wochen ab und zu Sachen „rebloggt“, die in einem neuen Blog- und Buchprojekt erscheinen, das von Dr. Uta Buttkewitz (Universität Rostock) und mir herausgegeben wird. Das Projekt trägt den Titel „Über/Strom — Wegweiser durchs digitale Zeitalter“ und ist auf zehn Jahre angelegt — sozusagen auf die „neuen Zwanziger Jahre“, also 2020 bis 2030. Wir gehen von der These aus, dass im kommenden Jahrzehnt wichtige Weichenstellungen in technologisch-gesellschaftlicher Hinsicht geschehen werden. Über/Strom ist eine Buchreihe, die zu aktuellen medientechnischen Entwicklungen dieser Zeit und vor allem zu deren ganz lebensweltlichen, auch alltagspraktischen Folgen für Individuum und Gesellschaft Stellung nimmt. Verschiedene Autor*innen nehmen dabei aus ihrer je eigenen wissenschaftlichen Perspektive ein konkretes Thema in den Blick.

Die Reihe ist Technik nicht abgeneigt, im Gegenteil sind wir davon durchaus fasziniert. Verbindendes Element ist aber die Wahrnehmung, dass die Gesellschaft durch immer neue Variation technologischer Entwicklung und neue unerwartete Technikfolgen, metaphorisch gesprochen, unter Strom steht. In unserer Beschreibung des Projekts drücken wir das wie folgt aus:

„Die Welt scheint in rasendem Tempo zu drehen, und wir sind mittendrin in diesem Flirren. Aber wo genau? Die Beiträge der Buchreihe und begleitend die Blogbeiträge beschäftigen sich unter anderem mit folgenden Fragen:

  • Verändern sich menschliche Beziehungen, und wenn ja, wie?
  • Welchen Stellenwert hat heutzutage noch das ‚alte‘ Analoge?
  • Wie können wir mit Künstlicher Intelligenz leben?
  • Wo bleiben nicht-männliche (weibliche, diverse, *) Blicke auf die Digitalisierung?
  • Wie verändern sich Arbeitsbedingungen und Arbeitsverhältnisse?
  • Wie lässt sich persönliche Identität in einer projektbezogenen Arbeitswelt stabil halten?
  • Was heißen Inklusion und Diversität in einer ‚smarten‘ globalen Gesellschaft?
  • Wie helfen uns Erzählungen, Geschichten, Mythen heute noch?“

Obwohl die ersten Bücher der Reihe bereits konzipiert sind, sind wir offen für Vorschläge, die auch gern interdisziplinär sein dürfen — gerade die Verbindung von Geisteswissenschaften mit Technik und/oder Naturwissenschaften ermöglicht spannende Perspektiven.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.